Titelbild Krampfaderbehandlung Blatt als Metapher für Krampfaderleiden

       Krampfaderbehandlung

Bei der Behandlung von Krampfadern existiert eine Reihe konkurrierender Verfahren, die je nach Stadium und Ausprägung des Krankheitsbildes und je nach medizinischer Anschauung des behandelnden Arztes, verschieden eingesetzt werden. Zu den bekanntesten Verfahren gehören die PIN-Stripping Methode, das CHIVA-Verfahren, die Laserverödung und die Radiowellentherapie. Für eine Ausführliche Erörterung des Für und Widers der einzelnen Behandlungsverfahren folgen Sie der Verlinkung.

Bis heute kann als der Goldstandard der Behandlung operationsbedürftiger Venenveränderungen die modifizierte, invaginierende PIN-Stripping-operation gelten und sie kommt daher in der Medical Well Clinic bevorzugt zum Einsatz. Das hat mehrere Gründe. Erstens handelt es sich dabei um ein ausgereiftes Verfahren, das seit 1993 weiterentwickelt und verfeinert wurde, und über das Langzeitergebnisse aus klinischen Studien vorliegen. Zweitens ist der Eingriff mittels kosmetisch minimal-invasiver Technik für den Patienten schonend und sicher, und ermöglicht eine Operation unter örtlicher Betäubung (bzw. Tumeszens-Lokalanästhesie), wodurch auch Patienten hohen Alters behandelt werden können. Drittens ist mit der Methode ein kosmetisch einwandfreies Operationsergebnis ohne auffällige Narben möglich, weil schon kleinste Hautschnitte von meist nicht mehr als 2mm Größe oder eine begleitende Schaumverödung genügen. Schließlich sind die Patienten mit dieser Methode in einer operativen Sitzung schonend versorgt und müssen nicht auf die Rückbildung ihrer mit Höchsttemperatur koagulierten und teils zu Kohle verbrannten kranken Venen warten. Nach Lasertherapie lässt sich reiner Kohlenstoff im ehemaligen Venenlager nachweisen. Dieser kann vom Organismus nicht beseitigt werden. Wir wenden uns gegen die Lasertherapie, wie auch gegen die Radiowellentherapie.

Bei chirurgischen Eingriffen wird von uns ein großes Augenmerk  auf den Erhalt der großen Rosenvene am Unterschenkel (VSM) gerichtet, von der man schon seit längeren weiss, dass sie keine wesentliche Rolle im Krankheitsgeschehen der vorderen Stammvene spielt. Das ist sehr wichtig, weil dem Patienten damit drei bis vier Bypasssegmente für etwaige Herzoperationen erhalten bleiben. Leider wird bei dem Einsatz der Stripping-Methode (aber auch bei der Laser- und Radiowellenmethode) von vielen Venenchirurgen noch immer die gesamte Stammvene vom Innenknöchel bis zur Leiste beseitigt oder zerstört, wodurch wertvolle, körpereigene Bypasssegmente verloren gehen.

Als Bescheinigung für die Schonung bypassfähiger Venensegmente erhalten Sie von uns nach abgeschlossener Behandlung ein Zerfikat und eine Begleitinformation, die Sie bei einer bevorstehenden Herzoperation den operierenden Arzt vorlegen sollten. Die Medical Well Clinic empfiehlt jedem, der sich einer chirurgischen Krampfaderbehandlung unterziehen möchte, eine solche Garantie von dem behandelnden Arzt einzuholen.

Nutzen Sie die über 30-jährige Erfahrung der konzessionierten Medical Well Clinic Dresden auf dem Gebiet der Venenheilkunde (Phlebologie) und vereinbaren Sie einen Termin für ein unverbindliches Beratungsgespräch online oder telefonisch unter der oben eingeblendeten Nummer.

       Wissenswertes

Zwölf Dinge, die Sie vor einer geplanten Venenoperation klären sollten mehr...

Blutegel bei Krampfadern mehr...
Sauna bei Krampfadern mehr...
 
 
Im Falle von falsch durchgeführten Venenoperationen kann die Korrektur sehr aufwändig und technisch schwierig sein. Wir verfügen in der Medical Well Clinic Dresden über eine 20-jährige Erfahrung auch in der Behandlung und Korrektur von Operationsfehlern Die weite Spanne bei den Kosten erklärt sich bei Beachtung des höchst unterschiedlichen Arbeitsaufwandes und Operationsrisikos.


auf einen Blick

>> geeignet für Personen praktisch jeden Alters 

>> Einsatz des minimal invasiven, modifizierten, invaginierenden PIN-
     Strippingverfahrens; Goldstandard der Venenchirurgie


>>
ästhetisch einwandfreie Operationsergebnisse ohne sichtbare Narben
     möglich; 
thrombosefrei und mit sofortigem Resultat

>>
 Operation unter 
Tumeszens-Lokalanästhesie und Verzicht auf Voll-
     bzw. rückenmarksnahe Narkose


>>
Schonung und Zertifizierung (Herz-)bypassfähiger Venensegmente 
 
 

     Diagnostik

Neben der genauen Anamnese und klinischen Untersuchung nutzen wir seit 1978 das duplex-sonografische Verfahren unter Verzicht auf Röntgenstrahlen und Kontrastmittel. Heute dient uns ein farbcodiertes duplex-sonografisches Gerät mit spezieller Fähigkeit der Messung langsamer Venenfließgeschwin-digkeiten. Die Venenverschlußplethysmografie und Venendruckmessungen ergänzen im speziellen Fall unsere diagnostischen Möglichkeiten.

       Ausweis/ Zertifikat

Unten sehen Sie ein Musterexemplar des Zertifikats (links) und der Begleitinformation (rechts). Klicken Sie für eine Großansicht auf das jeweilige Bild.


               











 

             Muster-Zertifikat                                Muster-Information



    Kosten *

 Venenoperationen650 - 2600 €
(örtliche Betäubung oder Narkose, Vor- und Nachuntersuchungen, klinisch-stationäre Betreuung, Laboruntersuchungen, Medikamente, Verbände)

Operationen von Komplikationen anderenorts durch-geführter Laser- oder Radiowellen-Therapie800 - 5600 €
(örtliche Betäubung oder Narkose, Vor- und Nachuntersuchungen, klinisch-stationäre Betreuung, Laboruntersuchungen, Medikamente, Verbände )

    
____________

 bei den angegebenen Preisen und Preisspannen handelt es sich um    unverbindliche Richtwerte. Die Angabe soll als eine grobe Orientierung    für den Interessenten dienen. Der Patient erhält vor der Behandlung    einen Kostenvoranschlag. Der Preis einer Behandlung ist abhängig vom    Aufwand. Die Kalkulation erfolgt in Anlehnung an die abgedingte Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und die Abrechnungsbestimmungen für Krankenhäuser (DRG) unter Einrechnung prä- und postoperativer Behandlung in Form einer Pauschalisierung. Unsere übliche infektionsfreie Chirurgie unter Verzicht auf Antibiotika ist als geldwerter Vorteil zu bewerten.