Operation der eingezogenen Brustwarze
                                (Schlupfwarze)

Eingezogene Brustwarzen nehmen der weiblichen Brust ein wichtiges Merkmal. Bei ausgeprägten Formen besteht auch eine Einschränkung der Empfindungsfähigkeit.   
Die Operation nach OLIVARI durchtrennt die verkürzten bindegewebigen Fasern und die Brustwarze kann sich nach außen entwickeln. Olivari machte dafür einen etwa 3mm langen Schnitt an unauffälliger Stelle. Von hier läßt sich die Durchtrennung gut durchführen. Die anschließende Fixierung des Ergebnisses mit einer sogenannten Tabaksbeutelnaht gestaltet sich durch diesen einzelnen Zugang jedoch als schwierig, im Ergebnis nicht konstant und zeitraubend. Wir bringen darum mit Vorteil an gegenüberliegender Stelle und ebenso unauffällig einen zweiten Schnitt an. Das ermöglicht immer gute Ergebnisse in kürzerer Operationszeit und mit weniger Wundtrauma.
Die Operation erfolgt in örtlicher Betäubung und teilstationär. Die Patienten werden am Op-Tag nach Hause entlassen.


        Wissenswertes

Wegen einer Atrophie (Schwund) und Verkürzung der Milchausführungsgänge besteht bei echten eingezogenen Brustwarzen schon vor der Operation kaum Stillfähigkeit. Nach der Operation besteht sicher keine Stillfähigkeit.

auf einen Blick

>> bei eingezogenen, oft nicht mehr sichtbaren Brustwarzen

>> Einsatz des minimal invasiven Verfahrens nach OLIVARI

>>
beschleunigende Operationsvariante mit zweitem kleinen Schnitt
      

>>
 Operation in örtlicher Betäubung und ohne Klinikübernachtung


>> 
ästhetisch einwandfreie Operationsergebnisse ohne sichtbare Narben

>> vor der Op meistens keine Stillfähigkeit, nach der der Op sicher keine

>> die Schmerzbelastung nach der Operation ist gering

        Kosten *

 Schlupfwarzenkorrektur in örtlicher Betäubung (Normalfall) 1.350 €
(inkl. MwSt., teil-stationäre Betreuung, Vor- und Nachuntersuchungen, Laboruntersuchungen, Medikamente, Verbände) 



 bei den angegebenen Preisen und Preisspannen handelt es sich um    unverbindliche Richtwerte. Die Angabe soll als eine grobe Orientierung    für den Interessenten dienen. Der Patient erhält vor der Behandlung    einen Kostenvoranschlag. Der Preis einer Behandlung ist abhängig vom    Aufwand. Die Kalkulation erfolgt in Anlehnung an die abgedingte Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) und die Abrechnungsbestimmungen für Krankenhäuser (DRG) unter Einrechnung prä- und postoperativer Behandlung in Form einer Pauschalisierung. Unsere übliche infektionsfreie Chirurgie unter Verzicht auf Antibiotika ist als geldwerter Vorteil zu bewerten.