Body-Mass-Index






Der Body-Mass-Index (BMI) ist eine Maßzahl für die Bewertung des Körpergewichts eines Menschen im Verhältnis zu seiner Körpergröße. Sie wurde von Adolphe Quételet im späten 19. Jahrhundert entwickelt. 

Der BMI errechnet sich aus dem Körpergewicht in kg dividiert durch das Quadrat der Körperlänge in Metern. Ab einem BMI-Wert von 25 beginnt das Übergewicht, ab 30 die Adipositas.


Der BMI gibt lediglich einen groben Richtwert an, da die Physionomie eines jeden Menschen und die Zusammensetzung des Körpers aus Fett- und Muskelgewebe individuell verschieden ist. In der Medical Well Clinic Dresden verlassen wir uns darum nicht auf den BMI, sondern messen immer zusätzlich die Körperzusammensetzung (Siehe hierfür auch Bioelektrische Impedanzanalyse).


à verwiesen von Ernährung & GewichtMagenballon Therapie)