Adipositas und Besenreiser


à verwiesen von Besenreiserbehandlung)

Zwischen starkem Übergewicht (Adipositas) und Besenreisern kann ein begründeter Zusammenhang bestehen. Überschüssiges Fett ist eine sehr vielseitige Masse. Erst seit kurzer Zeit ist die Tatsache bekannt, dass im Fettgewebe hormonelle Aktivitäten von nenenswertem Ausmaß stattfinden. Die meisten dieser Aktivitäten bekommen dem Menschen nicht gut. Außerdem ist Fett, wenn es in Mengen vorhanden ist, eine Art Sondermüll-Deponie. Schwermetalle wie Cadmium und Blei sammeln sich dort. Darum muss man beim schnellen Abnehmen besonders viel Wasser trinken, sonst kumulieren sich die Giftstoffe in der Niere und richtet dort Schaden an. In dieser Deponie sammeln sich Bruchstücke von Hormonen, auch noch aktive Östrogen-Reste. Diese könnten das Venengewebe so weich und dehnbar machen, dass sich sichtbare „Besenreiser“ entwickeln. Leiden Sie unter behandlungsbedürftigem Übergewicht kann für sie die Magenballon-Therapie nach dem BIB-System ein geeignetes Mittel sein, wieder das Normalgewicht zu erreichen. Auch dafür kann ihnen die Medical Well Clinic als kompetenter Partner zur Seite stehen.

Einen zweiten Zusammenhang sehen wir darin, dass bei vielen Menschen mit gravierendem Übergewicht neben einem Zuviel an Kalorien weitere Essfehler bestehen, die in ihrer Kombination dazu führen können, dass Zellen ihren Verband lockern. Im Allgemeinen spricht man dann oft von einer Bindegewebsschwäche. Diese ist im Falle von Mangel an essentiellen Fettsäuren nicht angeboren sondern durch Fehler in der Nahrungszusammensetzung erworben. Aus unserer Erfahrung mit der bioelektrischen Impedanzanalyse und Patientengesprächen vermuten wir, dass zu viel Zucker und zu wenig komplexe Kohlenhydrate und bestimmte Fettsäuren hier eine Rolle spielen. Menschen mit diesen Essfehlern fallen bei Venenoperationen oft auf durch besonders leicht zerreißliche Venen. Im Unterschied dazu haben Menschen ohne diese Essfehler Venen wie dicke Gummibänder, sie sind also fest und elastisch. Es gibt auch adipöse Menschen, die sehr gesund essen (und sehr elastische Venen haben). Die essen einfach „des Guten zu viel“. Der zweite Zusammenhang ist nicht durch medizinische Studien abgesichert und spiegelt lediglich unsere Erfahrungen aus mehr als 30 Jahren Venenchirurgie und 20 Jahren Ernährungsanalyse und -Beratung wider. 

à verwiesen von Besenreiserbehandlung)